Stadtkapelle Vellberg spielt Geburtstagsständchen für langjährige Musikerkollegin

 

Mitte März überbrachte die Stadtkapelle Vellberg der langjährigen Musikerkollegin Kerstin Ernst anlässlich ihres 50. Geburtstages ein musikalisches Ständchen.

Seit 38 Jahren ist sie ein festes Mitglied der Kapelle. Als Instrument spielt sie das Bariton und gehört somit vor allem bei Blasmusiktiteln zu den Melodieinstrumente. Langjährig war sie zudem als Kassenprüferin aktiv.

Für ihre aktive und ehrenamtliche Arbeit im Verein danken wir ihr sehr. Es machte uns viel Freude, der Jubilarin unsere Glückwünsche mit einem Ständchen zu überbringen.

Vorsitzender Peter Lüdtke beglückwünscht Kerstin Ernst

 

Wir gratulieren der Jubilarin und wünschen noch viele glückliche und gesunde Jahre sowie weiterhin viel Freude mit der Stadtkapelle Vellberg.

________________________________________________________________

Stadtkapelle Vellberg spielt Geburtstagsständchen für langjährige Musikerkollegin

 

Mitte März spielte die Stadtkapelle Vellberg der langjährigen Musikerkollegin Simone Engel anlässlich ihres 40. Geburtstags ein musikalisches Ständchen.

Simone Engel ist seit 11 Jahren als aktive Musikerin bei uns im Verein dabei. In der Kapelle spielt sie die Klarinette und gehört damit zu den Melodieinstrumenten. Zudem war sie bereits Jugendleiterin, eine Funktion, die sie nun im neu gegründeten Jugendleiterteam wieder begleitet. Für ihre aktive und ihre ehrenamtliche Arbeit im Verein danken wir ihr sehr.

Gerne überbrachten wir unsere Glückwünsche mit einem Ständchen, dass die gesamte Bandbreite unserer Musikstücke wiederspiegelte.

 

Vorsitzender Peter Lüdtke beglückwünscht Simone Engel

 

Wir gratulieren der Jubilarin und wünschen noch viele glückliche und gesunde Jahre sowie weiterhin viel Freude mit der Stadtkapelle Vellberg.

________________________________________________________________

Gemeinschaftsgefühl beim Musizieren

 

Vellberg / Johanna Horlacher 08.02.2019

 

Wenn einer in die Trompete bläst, die andere in die Querflöte, der Dritte ins Saxofon und noch jemand in die Klarinette – und dies alles zum ersten Mal – dann hört sich das schon etwas schräg an. So ist es am Sonntagnachmittag in der Stadthalle Vellberg. Aber alle freuen sich, wenn sie dem Musikinstrument überhaupt einen Ton entlocken können – und werden dafür kräftig gelobt. Eingeladen hatte der Vorstand und das Jugendteam der Stadtkapelle Vellberg. „Bock auf Musik?“, lautete die Frage. Einige Kinder und Jugendliche sind, zusammen mit ihren Eltern, dem Aufruf gefolgt und wollen mehr über das Erlernen eines Musikinstruments wissen.

30 Musiker bei den Vellbergern

Vorgestellt werden die Ausbildungsangebote und die Musikkapelle „Die Vellberger“. Peter Lüdtke vom Vorstand erläutert die Struktur der Kapelle: Durchschnittsalter 37 Jahre, es spielen rund 30 Musiker im Alter von 18 bis 62, darunter viele junge Frauen. Dem Dirigenten und Musikprofi Jürgen Bermanseder sei die hohe Qualität und das breite Repertoire der Kapelle zu verdanken, betont Lüdtke.

Davon gibt es dann Kostproben. Wer klassische Blasmusik erwartet, staunt nicht schlecht. Mit „Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben“ aus dem Musical Tabaluga beginnt das kleine Konzert. Bekannte Stücke aus Rock, Pop, Schlager bis hin zur Klassik folgen, begleitet von drei Frontsängern. Längst sind „Die Vellberger“ als Tanz-, Show- und Stimmungskapelle in der Region und weit darüber hinaus bekannt.

Das neue Jugendteam mit Johannes Gahm, Lisa Manske und Simone Engel motiviert Kinder und Jugendliche zum Musizieren, sie wollen sich auch künftig um den Musikernachwuchs kümmern. Ebenso möchten sie Eltern vom positiven Einfluss des Instrumentenspiels auf die Entwicklung von Kindern überzeugen. So wird auch das Gemeinschaftsgefühl hervorgehoben, welches in der Kapelle großgeschrieben wird. Vorgestellt werden Blasinstrumente wie Trompete, Saxofon, Klarinette und Flöte. Für den dreizehnjährigen Fynn Rapp aus Vellberg steht fest, er will Trompetespielen lernen. Frederike Maas aus Talheim hat sich für das Saxofon entschieden – die ersten Töne klappen schon. Johannes Gahm erläutert die Möglichkeiten bei der Anschaffung eines Instruments: „Wir haben eine Kooperation mit einem Schrozberger Musikgeschäft, das uns Instrumente zur Miete anbietet.“ So könne eventuell auch auf ein anderes Instrument gewechselt werden. Bleibt es dabei, wird die Miete auf einen späteren Kauf angerechnet. Im April beginnt der Einzelunterricht am gewünschten Instrument und wechselt sich im zweiwöchentlichen Rhythmus mit theoretischer Unterweisung ab. Spaß und Spiel sind wichtig und deshalb dürfen alle Neuen bald zusammen spielen. Nachdem Musikführerschein D1 werden die jungen Spieler in die Kapelle integriert. „Wir hoffen, dass sich, unabhängig vom heutigen Infotag, noch weitere Interessierte melden“, betonen Vorstand und Jugendteam. Und dies dürften auch Erwachsene ohne Altersgrenze sein.

Info Kontakt per E-Mail an simone.engel@dievellberger.de, Telefon 07907/ 943212; nächster Auftritt ist am 9. März beim Bezirksschützentag in Vellberg-Großaltdorf.

Quelle: www.swp.de

_______________________________________________

Bericht zur Jahreshauptversammlung der Stadtkapelle Vellberg

 

am 26. Januar 2019

im Restaurant Goldener Ochsen in Cröffelbach

Die Stadtkapelle Vellberg kann auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken.

Der Vorsitzende Michael Wackler gab einen Überblick über einen ereignisreichen Berichtszeitraum vom 01.01.2018 bis 31.12.2018. Von 19 Auftritte und 51 Proben war Peter Traub am häufigsten dabei und erhielt als Anerkennung und Dank einen Geschenkgutschein.

Wir freuten uns wieder Frau Bürgermeisterin Ute Zoll begrüßen zu dürfen. Sie gab auf verschiedene Punkte des Berichts vom Vorsitzenden Michael Wackler direkte Rückmeldung und bedankte sich bei der Stadtkapelle für die gute Zusammenarbeit sowie den Einsatz der Musiker.

Die Stadtkapelle Vellberg und der Blasmusikverband ehrten Katharina Wackler mit der Ehrennadel in Silber und Urkunde für 20-jährige aktive Tätigkeit und

Andreas Lücke mit der Ehrennadel in Bronze und Urkunde für 10-jährige aktive Tätigkeit. Peter Lüdtke wurde für 20-jährige Tätigkeit im Ehrenamt geehrt. Er erhielt vom Blasmusikverband die kleine Förderermedaille in Gold und von der Stadtkapelle Vellberg eine Urkunde sowie einen Geschenkgutschein.

Frau Ute Zoll überreichte den Geehrten zudem ein Präsent der Stadt Vellberg.

Wir danken unseren Geehrten für das Engagement in der Stadtkapelle und sind stolz auf die langjährigen Zugehörigkeiten.

 

 

Vorstand-Vorsitzende Michael Wackler, die Geehrten Katharina Wackler, Peter Lüdtke & Andreas Lücke mit Bürgermeisterin Ute Zoll und Vorstand-Schriftführer Anja Traub (v.l.)

 

Im weiteren Sitzungsverlauf gab der Bericht vom Dirigent Jürgen Bermanseder verschiedene Punkte wieder, was in einem Musikverein wichtig ist und motivierte zur Weiterentwicklung. Jugendleiterin Anke Zürn übermittelte einen Bericht zur Situation in der Jugendausbildung und Kassier Katharina Wackler stellte die Geschäftszahlen aus dem zurückliegenden Jahr vor.

Dieses Jahr standen zudem wieder Wahlen an. Dabei wurde das Vorstandsteam Andreas Lücke (Vorsitzende), Peter Lüdtke (Vorsitzende), Michael Wackler (Vorsitzende), Anja Traub (Schriftführer) und Katharina Wackler (Kassier) wiedergewählt. Ins Amt des stellvertretenden Dirigenten wurde Thomas Zürn wiedergewählt.

Anke Zürn stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl als Jugendleiterin und wurde mit einem Geschenk aus dem Amt verabschiedet. Das neu gewählte Jugendleiterteam besteht aus Simone Engel, Johannes Gahm und Lisa Manske.

In den Ausschuss wurden als Beisitzer gewählt: Steffen Hintermajer, Marc Schaile, Peter Traub, Sandra Wackler und Jessica Weidner.

Sarah Lüdtke und Tamara Zürn stellten sich nicht mehr zur Wahl als Notenwart. Das Amt des Notenwarts teilen sich nun Niklas Bader und Leonie Bader. Als Kassenprüfer wurden Tanja Ritter und Kerstin Ernst gewählt.

 

 

Der neu gewählte Ausschuss mit Kassenprüfer, Notenwart und Bürgermeisterin Ute Zoll

 

Insgesamt war es ein harmonischer Sitzungsverlauf. Die Jahreshauptversammlung klang im Anschluss an das offizielle Programm noch gesellig aus.

In diesem Jahr wird die Stadtkapelle / Die Vellberger bei zahlreichen Auftritten zu hören sein - unter anderem wurden „Die Vellberger“ bereits für 6 Showauftritten fest gebucht. Wer die Stadtkapelle / Die Vellberger in diesem Jahr bei ihren Auftritten begleiten möchte, kann gerne einen der unten genannten Termine besuchen.

 

01.06.2019 Bürgerwehrentreffen Schwäbisch Hall

22.06.2019 Brauereifest Franken Bräu Riedbach

05.07 & 07.07.2019 Weinbrunnenfest Vellberg

20.07.2019 Schenkenfest Obersontheim

27.07.2019 Schützenverein Dörmenz-Ruppertshofen

02.08 & 04.08.2019 Sommerfest FFW Hütten

10.11.2019 Gemeindefest Vellberg

und mehrere Termine in der Weihnachtszeit

 

Sie möchten ein Instrument lernen oder als Musiker zu uns kommen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Weitere Informationen über uns und über die Termine finden Sie im Internet unter www.dievellberger.de

 

Anja Traub

Vorstand - Schriftführer

_____________________________________________________________________

Die Vellberger präsentierten Highlights der Filmmusik

 

Anlässlich des 85. Jubiläums der Stadtkapelle Vellberg und dem 25. Jubiläum von unserem Dirigenten Jürgen Bermanseder haben Die Vellberger am 17.11.2018 in die Stadthalle Vellberg eingeladen, zu einem Abend voller Highlights der Filmmusik.

Noch immer freuen wir uns sehr, dass zahlreiche Gäste der Einladung gefolgt sind. Vor einer vollbesetzten Halle startete der Abend mit dem Intro von 20th Century Fox. Auf die erste instrumentale Nr. „Gonna fly now“ (Film: Rocky) folgte „Beyond the Sea“ (Film: Findet Nemo), bei der Sven Hintermajer sein großes Gesangstalent zeigte.

 

Mit „Pirates oft the caribbean“ (Film: Fluch der Karibik) entführten die Musiker die Gäste in die Karibik. Danach wurde es mit „I will always love you“ (Film: Bodyguard) romantisch und Tamara Zürn verzauberte das Publikum gesanglich. In den gefährlichen Wilden Westen ging es mit dem Medley „Moment for Morricone“. Bei „Hallelujah“, (Variante aus Film: Shrek) ein Song, der in vielen Soundtracks schon Verwendung fand, standen dann wieder unsere Sänger Sven Hintermajer und Sandra Masuch im Vordergrund.

Nach einer kleinen Pause überreichte die Kapelle ihrem Denker und Lenker Jürgen Bermanseder für 25- jährige Dirigentschaft einen Oskar mit Widmung, von den Gästen gab es zudem noch ein Standing Ovation für die geleistete Arbeit. Er versteht es seit Jahren mit seinem musikalischen Können die Kapelle erfolgreich zu führen und zu motivieren. Es ist ein Glückfall für uns ihn als Dirigent zu haben.

Die zweite Ehrung durfte Lothar Schaile entgegen nehmen. Bereits seit Januar 2018 ist er aufgrund seiner langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten zum Ehrenmitglied – Titel Ehrenvorsitzende ernannt worden. Im Rahmen des Konzerts wurde seine Arbeit für den Verein nochmals gewürdigt. Er erhielt als Präsent einen eigens gefertigten Flachglaspokal mit Widmung.

Die Kapelle dankt beiden für Ihren Einsatz sehr herzlich und freut sich auf viele weitere gemeinsame Jahre.

Nach den Ehrungen ging es auf den Spuren des bekanntesten Agenten, James Bond, bei „The Best of Bond“ weiter, Sängerin Sandra Masuch brillierte mit „Skyfall“.

Ein besonderer musikalischer Leckerbissen gab es mit „Der mit dem Wolf tanzt“ arrangiert von Jürgen Bermanseder. Von der Einsamkeit der Prärie über Indianerangriffe bis zur Liebesszene, das Musikstück ließ dank der passenden Vertonung zahlreiche Bilder vor dem inneren Auge entstehen.

Liebeslieder sind von der Filmmusik nicht mehr wegzudenken und viele haben auch ihren Weg in die Charts gefunden. Mit „Everything I do, I do it for you“ (Film: Robin Hood) und „Can you feel the love tonight (Film: König der Löwen, gesungen von Sven Hintermajer) kamen zwei weitere Titel aus dieser Stilrichtung. Als Abschluss holte dann die Kapelle den Blues bei „The Blues Brothers in Concert“ in die Halle.

Die Zugabe „I will follow him“ (Film: Sister Act) riss das Publikum von den Stühle. Auch die kleine Showeinlage von Jürgen Bermanseder, der als Nonne verkleidet erschien, erfreute alle sichtbar.

 

Nach dem Konzert verweilten die Gäste noch in der, getreu dem Motto, mit Filmplakaten, Gold Arrangements und Kinomotiven geschmückten Halle und an der „Kino-Bar“. Ein gelungener Abend endete so mit vielen schönen Begegnungen.

Die Kapelle dankt allen Helfern und Mitwirkenden, die diesen Abend mitgestaltet haben sowie den Gästen für Ihren Besuch.

 

Ihre Stadtkapelle Vellberg – Die Vellberger

 

________________________________________________

Die Stadtkapelle Vellberg – Ausflug in den Norden Baden-Württembergs

Dieses Jahr ging es für die Stadtkapelle Vellberg am alljährigen Vereinsausflug ganz in den Norden von Baden-Württemberg. Nach einer Frühstückspause mit leckerem Vesper hatten wir auch schon Wertheim erreicht.

In der Stadt, in der die Tauber in den Main mündet, durften wir eine Führung der besonderen Art genießen: Mit dem kleinen Burgbähnle ging es zuerst flott und entspannt durch die engen Gassen der Stadt zu allerlei interessanten Stationen und danach auf die Höh zur Burg. Oben angekommen, erfuhren wir noch einiges zur Geschichte der ältesten Burgruine Baden-Württembergs.

Wo sonst als im Burghof wäre es geeigneter gewesen, uns zum Mittagsessen niederzulassen. Unter dem Klang von Vogelgezwitscher und mancher kleinen gesanglichen Einlage verging die Mittagspause wie im Fluge.

Gestärkt machten wir uns auf dem Weg zum zweiten großen Programmpunkt, der Eberstadter Tropfsteinhöhle.

 

 

Wir folgten dem Weg tief in das Gestein und durften eine ca. 600 m lange Höhle entdecken, wo über Millionen von Jahren stetig fallende Tropfen große und unterschiedlichste Sinterbildungen schufen. Zudem war die Tropfsteinhöhle eine willkommene Abkühlung an diesem heißen Tag. Fasziniert durch die Stille und den beeindruckenden Tropfsteinformationen sowie die reine Luft atmend, erfreuten wir uns an diesem kurzweiligen Aufenthalt.

Eine lustige und gesangsreiche Busfahrt später waren wir auch schon am Ausklangort, dem Landvogt Degmar. Dort ließen wir uns traditionelle Schmankerln aus der bayrischen Küche schmecken, womit ein toller und geselliger Tag zu Ende ging.

 

DU suchst neben der Musik auch die Geselligkeit? Werde Mitglied: www.dievellberger.de

______________________________________________

Stadtkapelle Vellberg spielt Geburtstagsständchen für langjährigen Musikerkollegen

 

Mitte Februar überbrachte die Stadtkapelle Vellberg der langjährigen Musikerkollegin Anke Zürn anlässlich ihres 50. Geburtstages ein musikalisches Ständchen.

Seit 37 Jahren ist Anke Zürn ein festes Mitglied der Kapelle und spielt die 1. Klarinette. Neben ihrer musikalischen Leistung ist sie zudem in der Jugendarbeit aktiv. Sie war lange Zeit bereits Ausbilderin und ist nun seit 2015 unsere Jugendleiterin.

Auch neben der Musik kann man auf Anke einfach zählen - sei es bei der Mithilfe an unseren Veranstaltungen oder beim Aufbau für unsere Showauftritte.

Wir danken ihr dafür sehr und überbrachten unsere Glückwünsche gerne mit einem Ständchen.

 

Peter Lüdtke beglückwünscht Anke Zürn

 

Wir gratulieren der Jubilarin und wünschen noch viele glückliche und gesunde Jahre sowie weiterhin viel Freude mit der Stadtkapelle Vellberg.

 

 

-Berichte